Weihnachten im Päckchen

Viel Spaß beim Ausprobieren der Ideen des KJR-Weihnachtspäckchens: Der fünf Jahre alte Leon beim Basteln mit Salzteig.

Weihnachten rückt immer näher. Aber Corona wird uns auch während der Adventszeit nicht loslassen. Der Kreisjugendring Rottal-Inn hat nun ein kostenloses Alternativangebot auf die Beine gestellt. Mit „Weihnachten im Päckchen“ will der KJR die Adventszeit für Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren verschönern.

„Mit schwerem Herzen haben wir wegen der aktuellen Situation auch unsere zwei geplanten Betreuungstage in der Adventszeit abgesagt“, bedauert KJR-Vorsitzender Bernhard Eiglsperger. Ursprünglich war angedacht am Freitag, 27. November, und am Samstag, 12. Dezember, mit den Kindern Plätzchen zu backen, Weihnachtssterne zu basteln oder Spaziergänge rund um Pfarrkirchen zu unternehmen. Zwei Mal wäre in den Räumen des evangelischen Gemeindezentrums „In der Weihnachtsbäckerei“ angesagt gewesen.

Wer mitmachen möchte kann sich beim Kreisjugendring in der Geschäftsstelle melden und bekommt mit der Post ein Päckchen zugeschickt. „Kostenlos“, betont KJR-Vorsitzender Eiglsperger.

In den Päckchen sind für jedes Adventswochenende Bastelideen, Lieder, Plätzchenrezepte und Geschichten zur Vorbereitung auf die Weihnachtszeit enthalten. „Damit wollen wir die Wartezeit bis Weihnachten etwas verkürzen. Gefüllte Packerl haben wir genügend“, meint stv. KJR-Vorsitzende Elisabeth Heublhuber und hofft auf reges Interesse.

Anmeldung „Weihnachten im Päckchen“: Beim Kreisjugendring Rottal-Inn per E-Mail mail@kjr-rottal-inn.de oder Telefon 08561/9836390. Infos gibt es auch auf der Homepage www.kjr-rottal-inn.de