Spieletage wieder ein Renner

Viel Spaß beim Spielen hatten auch die Ehrengäste und Spieletage-Verantwortlichen der Spieletage beim Eröffnungsabend. (Bild: Hamberger)

„Das müsst ihr unbedingt wieder machen!“ Das war öfters zu hören im Gotischen Kasten in Gern. Die 10. Spieletage des Kreisjugendring Rottal-Inn und der  Kommunalen Jugendarbeit (KoJa) kamen wieder bestens an. Knapp 2500 Besucher zog es im Laufe der 5 Tage (Mittwoch bis Sonntag) in den Gotischen Kasten nach Gern. Nun haben die Verantwortlichen nach Auswertung aller Daten ein zufriedenes Fazit gezogen.

„Es gab zwar keinen neuen Besucherrekord, aber am Abschlusswochenende war wieder einiges los“, freute sich KJR-Vorsitzender Bernhard Eiglsperger über den Zulauf. Täglich herrschte Hochbetrieb an den Spieltischen bei der mittlerweile zehnten Auflage der Spieletage in Gern. „Besonders viel los war heuer am Freitag und Samstag“, so Isabella Maier. Die Kommunale Jugendpflegerin war wieder Hauptverantwortliche des Spieleevents. Sehr gut angenommen werden mittlerweile die Spielezeiten am Abend. Kein Wunder. Über tausend Spiele sind im Spielefundus zu finden. Zusätzlich fanden sich auf beiden Ebenen mehrere Großspiele wie Mensch Ärgere Dich nicht, Vier gewinnt oder die große Kugelbahn. Wie auch letztes Jahr stand das Event unter der Schirmherrschaft von Landrat Michael Fahmüller und Eggenfeldens Bürgermeister Wolfgang Grubwinkler. Zwar ware es nicht ganz so viele Besucher wie im Vorjahr, da waren es sogar 2800. Trotzdem ziehen KJR und Kommunale Jugendarbeit ein mehr als zufriedenes Fazit. Am Ende freuten sich die Organisatoren über etwa 2500 Spielebegeisterte.

Auch Kartenspieler oder solche die es werden sollen kamen auf ihre Kosten. Angeboten wurde eine Schafkopfschule und kurzfristig mit dabei waren auch die Skat-Spieler aus Eggenfelden und nutzten die Möglichkeit ihr Spiel vorzustellen. Und wer ganz neue Spieleformen kennenlernen wollte, war im Gotischen Kasten am richtigen Ort. So waren von den „Tabletop Knights“ aus Burghausen gleich vier Spieleanleiter da und informierten über ihre selbst erfundenen Rollenspiele. Guten Anklang fanden wieder die Spieleturniere und Spieleschulen. Was die Verantwortlichen besonders freute: Es waren viele Familien und Gruppen da, die gemeinsam gespielt haben. Gespielt haben auch wieder viele Promis, Ehrengäste, Betreuer und Sponsoren bei er offiziellen Eröffnung am Vorabend.

Wie jedes Jahr wurde auch wieder ein Preisrätsel angeboten. Ein schönes Paket mit Spielen und Sachspenden von WIR-Geschäften in Eggenfelden haben gewonnen: Katharina Haas aus Hebertsfelden, Anja Hofstetter aus Pfarrkirchen und Sophia Liegl aus Hebertsfelden

Einen herzlichen Dank sprach KJR-Vorsitzender Bernhard Eiglsperger den beiden Kommunalen Jugendpflegerinnen, den Sponsoren und Unterstützern, besonders der Stadt Eggenfelden sowie den mehr als 30 Spieletagehelfern für ihr Engagement aus.